Ausschreibung

Care Gastronomie

Esskultur, Kochkunst, Ernährung und Genuss in Institutionen der Langzeitpflege

Anbieter

Careum Weiterbildung

Format

Lehrgang

Abschluss: Zertifikat Careum Weiterbildung Care Gastronom/in

Kurzbeschreibung

Mit diesem praxisorientierten Lehrgang bilden Sie sich als Koch, Köchin oder Bereichsleitung Hotellerie/Hauswirtschaft zum modernen Care Gastronomen/Gastronomin weiter. Sie setzen sich intensiv mit den Bedürfnissen alter Menschen auseinander und erwerben ein gerontologisches Grundwissen. Sie lernen, wie Sie die Verpflegung im Heim oder im ambulanten Setting nach neuesten Erkenntnissen ausrichten können. Sie wissen, wie Sie die Lebensqualität Ihrer Kundinnen und Kunden mit spezifischen Erkrankungen, in schwierigen Lebenssituationen oder mit herausfordernden Verhaltensweisen durch Ihre Arbeit steigern können. Der Lehrgang befähigt Sie, Ihren Bereich optimal, effizient und wirtschaftlich nach den Kriterien der Care Gastronomie zu organisieren. Ihre Rolle als Expertin resp. Experte für die Bedürfnisse alter Menschen und Fachperson für Esskultur, Kochkunst und Ernährung wird gestärkt und Sie können wesentlich zur guten interprofessionellen Zusammenarbeit beitragen – zum Nutzen der betagten Menschen und der Organisation.

Inhalte

Der modulare Lehrgang besteht aus 5 Pflichtmodulen und schliesst mit einer Praxisarbeit ab.

Der Besuch des Einführungstages ist optional.

Dieser Lehrgang besteht aus:

Die Module können in beliebiger Reihenfolge besucht werden. Wir empfehlen jedoch den Einstieg mit dem Modul Der alte Mensch als Kunde oder dem Modul Genuss und Ernährung im Alter. Jedes Modul kann auch als Einzelmodul besucht werden.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • haben vertiefte Kenntnisse der spezifischen Lebenssituation und der Bedürfnisse der Bewohnenden von Einrichtungen der Langzeitpflege,
  • haben ein vertieftes Verständnis davon, welche Bedeutung Nahrung, Essen, Ess- und Servicekultur für die Lebensqualität der Bewohnenden hat,
  • verfügen über Grundwissen der Gerontologie und können praxisrelevante Schlussfolgerungen für die Arbeit in ihrem Bereich ziehen,
  • sind sich der Bedeutung und des Stellenwerts der Care Gastronomie im Gesamtangebot und im Pflege- und Betreuungskonzept der Institution bewusst,
  • reflektieren ihre Kundenorientierung und ihr Führungsverhalten an den Werten und Haltungen der Care Gastronomie,
  • haben vertiefte Kenntnisse der relevanten Aspekten von Führung, Management und Organisationsentwicklung,
  • reflektieren ihr Führungsverhalten, wissen, wie sie die interprofessionelle Zusammenarbeit im eigenen Betrieb fördern können.

Zielgruppe

Der modulare Lehrgang richtet sich an

  • ausgebildete Köche und Köchinnen EFZ
  • Chefköchinnen und -köche
  • Bereichsleitende Gastronomie, Hauswirtschaft und Hotellerie
  • Mitarbeitende von Organisationen, die in einem ambulanten Setting die Verpflegung von betagten Menschen sicherstellen (Essen auf Räder, Quartierküchen etc.)

Folgende Module sind auch für Mitarbeitende in der Pflege und Betreuung geeignet, die sich interprofessionell zu Thema Care Gastronomie weiterbilden möchten:

  • Genuss und Ernährung im Alter
  • Moderne Verpflegungskonzepte
  • Care Gastronomie als Teil eines Ganzen

Voraussetzungen (Kompetenzen, Praxiserfahrung)

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in der Regel mit einem Fähigkeitsausweis oder Diplomabschluss (Sekundarstufe 2 oder Tertiärstufe)
  • IT-Kompetenzen: Grundlagen Microsoft-Programme, Internet- und Mailprogramme, Zugang zu Computer mit Internetanschluss
  • Aufnahme mit anderen Bedingungen "sur dossier" möglich. Beratung und Antrag: Careum Weiterbildung Studienberatung

Lernstunden

360 Lernstunden

Gliederung

Die Weiterbildung Care Gastronomie gliedert sich in sechs Pflichtmodule
23 Kurstage und Praxisarbeit

Dauer

Kann innerhalb eines Jahres und länger abgeschlossen werden

Kosten

CHF 5'700.—

Ort

Aarau, Careum Weiterbildung
(Kanton: AG)

Weitere Angaben

Anbieterlink: Weitere Angaben und Anmeldung

Werbung:
Attraktive Jobs im Gesundheitswesen